Wüstenrot (Depot) im Test | Erfahrungen
wüstenrot logo

Gut

Wüstenrot Depot

Das Wüstenrot Depot ist ein kostenloses Wertpapierdepot der Wüstenrot Bank, das über ein Verrechnungskonto geführt wird. Die Orderaufgabe ist ab 9,90 Euro möglich, Kunden können unter anderen unter ausgewählten Top-Fonds wählen und diese teilweise ohne Ausgabeaufschlag handeln. Eine Mindesteinlage ist nicht erforderlich. Die Wüstenrot Bank AG aus Ludwigsburg erweitert damit ihr Angebot über die herkömmlichen Bankdienstleistungen hinaus.

Über die Wüstenrot Bank AG

Wüstenrot aus Ludwigsburg ist heute eine Universalbank, auch wenn sie aufgrund ihrer Werbeaktivitäten hauptsächlich als Bausparkasse bekannt ist. Der Zahlungsverkehr und die Anlageprodukte der Wüstenrot Direct Bank werden aber immer wichtiger. Gegründet wurde die Bank schon 1968 als Bank für Wohnungswirtschaft, die anfangs ausschließlich auf die Immobilienfinanzierung fokussierte. Später entstanden weitere Bankbereiche, darunter zuletzt ein Online-Broking-Angebot der Wüstenrot Direct, die von der BaFin reguliert wird. Wüstenrot bietet auch bereits mehrfach ausgezeichnete Giro- und Tagesgeldkonten an.

Wüstenrot Depot: der Handel

Das Depot der Wüstenrot Direct kann ebenso wie das Verrechnungskonto kostenlos geführt werden, Ordergebühren beginnen bei 9,90 Euro und können bis zu 29,90 Euro reichen. Zu beachten ist hierbei, dass Orderänderungen und -streichungen im Wüstenrot Depot nicht kostenlos ausgeführt werden (2,90 Euro pro Order). Der Assetindex umfasst Aktien, Derivate und Fonds, von denen einige ohne Ausgabeaufschlag angeboten werden. Bei weiteren Fonds gewährt der Broker Rabatte auf den Ausgabeaufschlag. Der Börsenhandel mit einer Provision von 0,25 % auf den aktuellen Kurswert ist über alle deutschen Börsen, über XETRA und auch über ausländische Börsen möglich. Darüber hinaus bietet Wüstenrot im außerbörslichen Handel rund 10.000 Fonds an.

Zur Top 10